Ein Anfang

Nun, dann will ich gleich mal mit einem Problem anfangen, das WordPress mir bei der Installation bereitet hat. Bei mir kam nämlich die lustige Fehlermeldung

WordPress 2.3.2 benötigt Mysql 4.0.0 oder höher.

Wie ich festgestellt habe, kommt es auch gut ohne klar, jedenfalls bei der Installation. Um also nicht sinnlos eine alte Version holen zu müssen, empfehle ich den etwas erfahreneren Usern folgendes:

In der Datei wp-admin/includes/upgrade.php kann man in Zeile 12 einfach die entsprechende Funktion

wp_check_mysql_version();

auskommentieren. Das war alles, was ich geändert hab. Und dann klappt’s auch mit der Installation.

Anschließend trat im Admin Interface als erstes das Problem auf, dass geschriebene Beiträge unter Verwalten -> Beiträge nicht sichtbar waren. Hier zeigte sich dann, warum bei der Installation eine bestimmte MySQL Version verlangt wurde. Beim Abfragen der Posts wird nämlich SQL_CALC_FOUND_ROWS benutzt, welches die älteren MySQL Versionen offenbar nicht kennen. Nun, inwieweit sich das später bei mehr Beiträgen noch auswirken wird, werde ich noch sehen, aber bisher konnte ich dem Problem Herr werden, indem ich in der Datei wp-includes/query.php in Zeile 1257 das SQL_CALC_FOUND_ROWS rausgenommen habe, konkret:

$found_rows = "";

statt

$found_rows = 'SQL_CALC_FOUND_ROWS';

Mal sehen, welche Probleme noch so auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.